Ich liebe Aufläufe! :-)

Hallo meine Lieben! 

Ich wünsche euch allen einen gemütlichen und schönen Sonntag!

Hier zeig ich euch einen leckeren Auflauf den ihr unbedingt ausprobieren müsst.

Darin stecken Kartoffeln, Schinken, Zwiebel und Fenchel.

Das Gute am Fenchel ist, er ist magenschonend und verdauungsfördernd.

Viele Leute kennen nur Fencheltee.

Man kann ihn aber auch als Suppe oder anderweitig zb. in einem Auflauf verwenden.

Schmeckt einzigartig lecker.

Ich zeig euch hier wie es geht.

Kartoffel-Fenchel Auflauf mit Schinken 🙂
Zutaten für ca. 4 Personen:

200 g Kartoffeln festkochend

1 Zwiebel

2 Zehen Knoblauch

150 g Schinken gewürfelt

1 Fenchelknolle

250 ml Suppenbrühe

1 Gemüsebrühwürfel oder 

1 EL Suppenpulver

Salz und Pfeffer
Zubereitung:
Die Kartoffeln schälen.

Zwiebel schälen und kleinschneiden.

Fenchel waschen, schälen.

Die Kartoffeln und die Fenchelknolle werden nun mit einer Reibe in ganz feine Scheiben gerieben.

Den Fenchel ca. 7 min in kochendem Salzwasser dünsten.

Danach abgiessen.

Der Schinken und die Zwiebel werden in einer Pfanne mit etwas Öl glasig angeschwitzt.

Nun gibt man Kartoffeln und Fenchel abwechselnd in einen Bräter.

Die Zwiebel- Schinken Mischung kommt oben drauf.

Gut durchmischen und mit Suppenbrühe aufgiessen.

Man kann auch noch beliebigen Käse drüber streuen.

Mozzarella oder Parmesan eignet sich ganz gut.

Danach für ca. 25 min bei 180 Grad im Rohr garen.

Mhmm…das ist der Hit! 🙂

Guten Appetit!

Advertisements

Backe backe Brötchen :-D

Was gibt es Schöneres als leckere, warme und frische Brötchen.

Selbst gebacken schmecken sie natürlich am Besten.

Doch früher hab ich mich nicht so recht darüber getraut.

Nun aber wollte ich es mal probieren.

Was soll ich sagen. Für das Erste mal nicht so schlecht.

Die Übung macht bekanntermassen den Meister.

Was sagt ihr dazu?

Selbstgemachte

Kräuterbrötchen 🙂
Zutaten für ca. 10 – 12 Stück:

500 g Mehl

1 Pkg. Trockenhefe

250 ml lauwarmes Wasser

1 TL Zucker

1 TL Salz

50 ml Olivenöl

50 g gemischte frische Kräuter

( Rosmarin, Thymian, Majoran, Petersilie )

Backpapier für das Blech
Zubereitung:

  1. Das Mehl in eine Schüssel sieben und mit der Trockenhefe vermischen.Wasser, Zucker, Salz und Olivenöl zugeben.
  2. Die verlesenen Kräuter unter die Mehl Mischung heben und das ganze mit dem Knethaken der Küchenmaschine zu einem glatten geschmeidigen Teig verkneten.
  3. Den Teig an einem warmen Ort in einem Körbchen oder einer Schüssel zugedeckt eine halbe Stunde zur doppelten Menge aufgehen lassen.
  4. Anschliessend den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmal mit bemehlten Händen kräftig durchkneten und daraus kleine Brötchen formen.
  5. Nochmal kurz gehen lassen und bei 200-220 Grad im vorgeheizten Rohr 15 – 20 min backen.

Nach Ende der Backzeit die fertigen Brötchen aus dem Backrohr nehmen und noch warm servieren.

Mhmm…Guten Appetit und viel Spass beim Ausprobieren! 🙂

Die vielfältige Nudel :-)

Hallo Burschen und Mädls!

Ich zeig euch mal was man aus übrig gebliebenen Nudeln noch alles machen kann.

Es ist doch jedem schon mal passiert das man zu viel Pasta gekocht hat.

Aber wohin damit. 

Hmm …

Passend für Partys und Feiern oder auch als schnelles Abendessen und nicht nur im Sommer sondern zu jeder Jahreszeit sehr lecker.

Das ist mein….

Nudelsalat 🙂
Zubereitung für 2 Personen:

250 g Penne oder beliebige Nudeln

1 Zwiebel

100 g Schinken

1 Paprika

150 g Blauschimmelkäse ( Österkron )

Salz und Pfeffer

Schnittlauch

Petersilie

Curcuma

ein Spritzer Haselnussöl oder Olivenöl

Majonnaise oder Joghurt 

Wahlweise auch Sauerrahm möglich

(Nach Belieben)
Zubereitung:

Die Nudeln nach Packungsanweisung garen.

Abgiessen und erkalten lassen.

Zwiebel schälen und kleinschneiden.

Schinken und Käse fein schneiden.

Paprika waschen, entkernen und würfeln.

Alle Zutaten miteinander zu den Nudeln geben und abschmecken.

Sehr genussvoll.
Viel Spass beim Ausprobieren! 🙂

Pasta, Pasta …. :-)

Hallo Freunde …

Nichts geht über eine leckere Bolognese.

Dabei kommt es auf die richtige Würze an.

Ich experimentiere ja gerne mit Gewürzen.

Davon hab ich auch mehr als genug.

Ich weiss nicht wie es euch geht.

Seht selbst…
Penne Bolognese 😀

Zutaten für ca. 4 Portionen:

300 g Penne

500 g Hackfleisch ( Faschiertes gemischt )

2 Zwiebeln

2 Paprika

2 Zehen Knoblauch

1 EL Tomatenmark

500 g Passierte Tomaten

Salz und Pfeffer

1 TL Basilikum

1 TL Rosmarin

1 TL Oregano

1 TL Majoran

1 TL Kreuzkümmel

1 TL Paprika Edelsüss

Etwas Öl zum Anbraten
Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauch schälen und kleinschneiden.

Paprika waschen, auseinander schneiden, entkernen und würfeln.

Das Fleisch in einer grossen Pfanne gut anbraten .

Zwiebel und Knoblauch zugeben und mitbraten. Paprika ebenso.

Mit dem Tomatenmark versehen.

Würzen und die passierten Tomaten zugeben.

Alles zusammen verrühren und 10 min köcheln lassen.

Die Nudeln nach Packungsanweisung al dente garen.

Mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Wasser abgiessen und die Penne unter die Bolognese mischen.

Mit geriebenem Parmesan bestreuen und geniessen.
Mhmm…ein Gedicht!

Der Kreuzkümmel gibt dem Gericht das gewisse Etwas! 🙂

Viel Spass beim Ausprobieren!

Putenschnitzel mediterran mit Kartoffeln :-)

Hallo meine Lieben!

Das Schnitzel ist in vielerlei Hinsicht sehr beliebt. Nicht nur von einer Panade umhüllt oder auch naturbelassen.

Ich hab mal eine Variante ausprobiert die nicht nur schmeckt sondern auch besonders leicht und schnell in der Zubereitung ist. Tomate und Mozzarella harmoniert für mich perfekt nicht nur im Sommer sondern auch auf einem Schnitzel.

Dazu hier mein Rezept.

Zutaten für ca. 3 Personen:

500 g Putenschnitzel

3 Tomaten

3 Kugeln Mozzarella

Salz und Pfeffer
Zubereitung:

Schnitzel waschen, trockentupfen und etwas klopfen.

Mit Salz und Pfeffer würzen.

Kurz auf beiden Seiten scharf anbraten.

Mit Tomate und Mozzarella abwechselnd in einem Bräter oder einer Auflaufform belegen.

Etwas mediterranes Gewürz darauf verteilen und bei 180 Grad ca. 15-20 min im Rohr garen.

Kartoffeln schälen und ca 25 min kochen lassen.

Mhmm…

Gutes Gelingen! 🙂