Fleischbällchen mit Kartoffelpüree und Gurkensalat :-)

Hallo ihr Lieben !

Weihnachten ist jetzt fast vorbei. Leider..

Unser heutiges Gericht war wieder sehr lecker.

Bei uns sagt man Fleischlaberl hier in Oberösterreich.

Manche sagen auch Hackbällchen, Buletten oder Frikadellen.

Aber was auch immer sie schmecken einfach herrlich.

Man kann sie füllen mit Feta. So isst man es in Griechenland. Dann wären es

Bifteki.

Schnell in der Zubereitung und auch das Püree oder der Kartoffelbrei passt sehr gut dazu.

Zutaten für ca. 19 Stück:

300 g Kartoffeln

250 ml Milch

Prise Muskat

500 g Faschiertes ( Hackfleisch )

1 Zwiebel

2 Zehen Knoblauch

200 g Semmelbrösel oder 2 trockene Semmeln

Salz und Pfeffer

1 Ei

Etwas Petersilie

Etwas Majoran

Etwas Rosmarin

Etwas Schnittlauch

Überall gleich viel

( ich mach das nach Gefühl )

Oder einfach 2 EL von allem

Senf

Tomatenmark

( 1 EL )

Zubereitung:

Kartoffeln schälen und ca. 25 min. garen.

Mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken.

Oder durch eine Presse drücken.

Salz und Muskatnuss beigeben und soviel Milch zugeben bis eine cremige Konsistenz entsteht.

Das Hackfleisch mit allen Zutaten und den Gewürzen in einem Topf verkneten.

Zu Bällchen formen und auf allen Seiten kross anbraten.

Gurkensalat:

1 Gurke

Schuss Essig

Schuss Olivenöl

Schuss Flüssiger Zucker

Salatkräuter

Etwas Wasser

Advertisements

Bratwürstel mit Kartoffelschmarrn :-)

Hallo meine Lieben!
Ich wünsche euch allen frohe Weihnachten!

Merry Christmas!

Buon Natale!

Feliz Navidad!

Lasst es euch gut gehn zur stillsten Zeit im Jahr. 

An Weihnachten gibt es ja viele gute Rezepte und jeder hat seinen eigenen Festschmaus den er liebt.

Ob Weihnachtsgans, Forelle, Fondue, Raclette oder ähnliches.

Bei uns gab es diesmal Bratwürstl mit Kartoffelschmarrn.
Zutaten für 2 Personen:

500 g Mini Nürnberger

200 g Kartoffeln

1 Zwiebel

100 g Schinkenwürfel

Etwas Öl

Kümmel

Salz und Pfeffer
Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen und ca. 20 min nicht zu weich garen.

Anschliessend in Scheiben schneiden .

Zwiebel schälen und kleinschneiden.

Kartoffeln mit Schinkenwürfel und Zwiebel anbraten.

Ca. 10 min knusprig bräunen.

Inzwischen die Nürnberger anbrutzeln.

Mhmm…

Das ist für mich eine weihnachtliche Tradition .

Man kann natürlich auch Sauerkraut dazu reichen.

Wie man mag.
In diesem Sinne geniesst die Weihnachteszeit.

Alles Liebe!

Lebkuchentiramisu :-)

Es weihnachtet sehr.

Alle Menschen ob Gross oder Klein finden Lebkuchen fein.

Ich hab versucht ein weihnachtliches Tiramisu zu zaubern ganz nach meiner Phantasie.

Ich muss sagen sehr lecker und ohne Ei! 🙂
Zutaten für 6 Portionen:

500 g Mascarpone

500 g Joghurt oder Topfen ( Quark )

Flüssiger Zucker nach Belieben

400 g Schokolebkuchen ( Bahlsen )

Kakao zum Bestreuen

50 ml Kaffee

50 ml Rum
Zubereitung:

Mascarpone und Joghurt mit etwas Flüssigzucker verrühren.

Kaffee und Rum vermischen.

Lebkuchen zerbröseln.

Schichtweise in eine geeignete Form geben.

Zuerst mit der Creme anfangen .

Darauf den Lebkuchen in Stücken verteilen.

Wieder Creme drüber und wieder Lebkuchen.

Immer wieder Kaffee und Rum auf dem Lebkuchen verteilen.

Mit Creme abschliessen.

Für einige Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank geben.

Zum Schluss mit Kakao bestäuben.

Dieses Tiramisu ist bestens geeignet für den weihnachtlichen Nachtisch. Damit verzaubert man seine Gäste.

Man könnte hier auch mit Apfelsaft experimentieren anstatt Rum und Kaffee.

Wie man mag.

Linzer Engerl Butterkekse 

Hallo ihr Lieben!

Heute hab ich mal gebacken.

Wer von euch kennt das Linzer Engerl.

Es ziert in der Weihnachtszeit die bekannteste Einkaufsstrasse von Linz. Die Landstrasse.

Die Geschichte dazu :

Donauschaum Lichtertraum

Unter diesem Motto wurde von der Meisterklasse für Bühnenbild des Mozarteums in Salzburg die Weihnachtsbeleuchtung gestaltet. Seit 1993 zieren die pausbäckigen Himmelsboten zur Weihnachtszeit die Linzer Innenstadt.
Es gibt verschiedene Symbole der Engel.

  • FREUNDSCHAFT
  • FREUDE
  • FREIHEIT
  • GLÜCK
  • SUPERKRAFT
  • UND LIEBE

Das Engerl auf der Niebelungenbrücke saugt mit einem Strohhalm den Schaum aus der Donau und bläst die Seifenblasen direkt über die Landstrasse.

    Nun hab ich dazu die passenden Keksausstecher gefunden.

    Zutaten für ca. 50 Stück:
    390 g Mehl

    250 g kalte Butter

    130 g Staubzucker

    1 Eidotter

    8 g Vanillezucker

    Geriebene Zitronenschale

    Prise Salz
    Zubereitung:

    Alle Zutaten rasch zu einem glatten Teig verkneten und für 2- 3 Stunden im Kühlschrank rasten lassen.

    Es geht auch über Nacht.

    Danach ausrollen, ausstechen und bei 170 Grad ca. 12 Minuten backen.

    Mhmm…das besondere Etwas in der Weihnachtszeit!

    Viel Spass beim Ausprobieren! 🙂

    Penne in einer Champignons Sauce :-)

    Pasta ist nicht nur im italienischen Raum sehr beliebt. Auch hierzulande ein schnelles und leckeres Essen das auch Kindern schmeckt. 

    Ob Penne, Spaghetti, Fusilli oder Tagliatelle. Mit der passenden Sauce wird daraus ein zauberhaft leckeres Gericht.
    Was ich gern mag ist Schinken in Kombination mit Champignons.
    Dazu hab ich ein leckeres Essen gezaubert.
    Zutaten für 2 Personen:
    250 g Penne

    300 g braune Champignons 

    1 Zwiebel

    250 g Schinken gewürfelt

    125 g Sauerrahm ( Saure Sahne )

    250 ml Schlagobers oder Cremefine

    250 ml Suppenbrühe

    Etwas Mehl

    Salz und Pfeffer

    1 EL Paprika Pulver

    1 EL Majoran

    1 EL Petersilie

    Zubereitung:

    Die Nudeln al dente kochen.

    Zwiebel schälen und kleinschneiden.

    Champignons putzen und im Scheiben schneiden.

    Zusammen anbraten und geschnittenen Schinken mitanbräunen.

    Mit Rahm, Cremefine und Suppe aufgiessen und würzen.

    Etwas Mehl zugeben.

    Noch kurz einkochen lassen und abschmecken.
    Diese Sauce ist einfach köstlich.

    Damit verfeinert man in Kürze jedes Nudelgericht. 
    Mhmm… viel Spass beim Ausprobieren! 🙂

    Putenschnitzel mit Reis und Kartoffelsalat :-)

    Das Schnitzel ist für uns Österreicher wohl das beliebteste Gericht .
    Wer von euch liebt es auch so sehr.
    Ich mag es am meisten von der Pute. Dazu passen sowohl Reis als auch Kartoffeln, Pommes oder Kartoffelsalat. Man kann die Panade auch durch Käse oder Cornflakes verfeinern.
    Aber auch durch gehobelte Mandeln.
    Hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.

    Zutaten für 2 Personen:

    500 g Putenfleisch

    200 g Semmelbrösel

    3 Eier

    200 g Mehl

    Salz und Pfeffer

    Etwas Öl zum Anbraten

    Langkornreis ( ein Beutel )

    200 g Kartoffeln festkochend

    1 Zwiebel

    Essig und Olivenöl zu gleichen Teilen

    Schuss Flüssiger Zucker

    Petersilie

    Etwas Kümmel
    Zubereitung:

    Die Schnitzel waschen, klopfen und  in der Panade wenden.

    Die Eier verfeinere ich noch mit Milch .

    Das gibt eine leckere Panade.

    Würzen nicht vergessen.

    In einer  Pfanne mit heissem Öl kross anbraten.

    Mhmm…

    Kartoffeln waschen und schälen. 25 min weichkochen.

    Anschliessend abgiessen.

    Abkühlen lassen und in Scheiben schneiden.

    Mit der geschnittenen Zwiebel und der Marinade versehen und abschmecken.

    Alles zusammen anrichten.

    Lecker für jeden Sonn und Feiertag geeignet!