Fleischbällchen mit Kartoffelpüree und Gurkensalat :-)

Hallo ihr Lieben !

Weihnachten ist jetzt fast vorbei. Leider..

Unser heutiges Gericht war wieder sehr lecker.

Bei uns sagt man Fleischlaberl hier in Oberösterreich.

Manche sagen auch Hackbällchen, Buletten oder Frikadellen.

Aber was auch immer sie schmecken einfach herrlich.

Man kann sie füllen mit Feta. So isst man es in Griechenland. Dann wären es

Bifteki.

Schnell in der Zubereitung und auch das Püree oder der Kartoffelbrei passt sehr gut dazu.

Zutaten für ca. 19 Stück:

300 g Kartoffeln

250 ml Milch

Prise Muskat

500 g Faschiertes ( Hackfleisch )

1 Zwiebel

2 Zehen Knoblauch

200 g Semmelbrösel oder 2 trockene Semmeln

Salz und Pfeffer

1 Ei

Etwas Petersilie

Etwas Majoran

Etwas Rosmarin

Etwas Schnittlauch

Überall gleich viel

( ich mach das nach Gefühl )

Oder einfach 2 EL von allem

Senf

Tomatenmark

( 1 EL )

Zubereitung:

Kartoffeln schälen und ca. 25 min. garen.

Mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken.

Oder durch eine Presse drücken.

Salz und Muskatnuss beigeben und soviel Milch zugeben bis eine cremige Konsistenz entsteht.

Das Hackfleisch mit allen Zutaten und den Gewürzen in einem Topf verkneten.

Zu Bällchen formen und auf allen Seiten kross anbraten.

Gurkensalat:

1 Gurke

Schuss Essig

Schuss Olivenöl

Schuss Flüssiger Zucker

Salatkräuter

Etwas Wasser

Author: mariaskochblog

Ich koche mit grosser Freude und Leidenschaft. Es ist ein Hobby und auch Entspannung für mich. Dabei kann ich meine Seele baumeln lassen. Danke für euren Besuch! Viel Spass beim Ausprobieren meiner Kreationen.:-) Schön das ihr da seid.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: